Besonderes

„Teetasse Golddekor FRIDA blau, Kapulakeramik“

Hier treffen sich Südafrika und Mexiko. Inspiriert durch das Schaffen der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo entstanden Blumendesigns in kräftigen Farben, wie hier in Blau, Gelb und Rot. Das perfekte Dekor für die Teetassen im Boho Stil.
Die Henkel kommen in echtem Golddekor und geben diesem Sammlerstück das gewisse Extra. Entworfen und hergestellt in den Werkstätten von KAPULA in Südafrika.
Maß: Durchmesser ca.11cm, Höhe 9cm
Fassungsvermögen: 380ml.
Material: Steinzeug, Hochbrandkeramik (1.200°C Glasurbrand), handgegossen und handbemalt. Lebensmittelecht.


HINWEIS:

Golddekor nicht für Mikrowelle und Spülmaschine geeignet, bitte von Hand abwaschen.

 

 

Die Aromatherapie-Kerzen von Lyfesutra sind 100% umweltfreundlich und bestehen aus recyceltem Glas, Baumwolldocht (selbst schneidend), natürlichem Sojawachs und werden mit natürlichen ätherischen Ölen gemischt. Die farbenfrohe

Hülle um das Kerzenglas besteht aus Bananenfasern und Gemüsepergament.
Aromatherapie-Kerzen sind perfekt für Ihre Meditations- oder Entspannungssitzungen.
Man kann sie aber auch einfach nur anstecken und den Duft genießen.

 

Kokosmatten aus Sri Lanka

Das Rohmaterial, die etwa 5 cm dicke Kokosfaserhülle, die die Schale der Kokosnuss umhüllt, steht als ein Abfallprodukt in großen Mengen in den ländlichen Regionen zur Verfügung. Arme Frauen fertigen schon seit Hunderten von Jahren daraus Kokosseile unter ausbeuterischen Verhältnissen. Im sogenannten Mattenprojekt wurden die Frauen nun ausgebildet in der Herstellung des lukrativen Verkaufsartikel „dekorative Fußmatte“ und die Produktion systematisch in mehreren Dörfern entlang der Südküste Sri Lankas aufgebaut. Das Ergebnis waren enorme Einkommensverbesserungen.

 

Das Sonnenglas – tagsüber speichert es Sonnenenergie

Das Prinzip dieser Solarlampe ist simpel und geradezu genial: das SONNENGLAS® speichert während des Tages Energie, die es dann nachts in Form von Licht wieder abgibt. Diese Methode der Lichterzeugung ist nachhaltig, stellt einen einfachen Weg dar, umweltbewusst zu leben und macht einfach Spaß.

Das SONNENGLAS® ist mit LEDs ausgestattet, die über Solar-Sonnenmodul im Deckel aufgeladen werden. Wenn Du es in die Sonne stellst, wird der integrierte Akkus aufgeladen und die LEDs spenden dann für viele Stunden weiches & helles Licht.

Das SONNENGLAS® ist ideal als Solar-Laterne, Gartenlampe, für den romantisch gedeckten Tisch, Grillpartys, Camping, zur Dekoration, zum Essen im Freien… einfach für alle Outdoor-Aktivitäten, bei denen Du nach Sonnenuntergang eine gemütliche, idyllische
Abendstimmung erzeugen möchtest.

 

 

 

 

Neues vom Eine Welt Laden –Fairafric, von der Bohne zur Verpackung.

fairafric verlagert die Wertschöpfung der Schokoladenherstellung von Europa nach Afrika, erhöht vor Ort die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften, schult die involvierten Angestellten, zahlt faire, nachhaltige Löhne und arbeitet mit lokalen Organisationen und Gemeinden zusammen. Es bietet den Arbeitskräften besseren Zugang zur Gesundheits-vorsorge und Bildung, da die Hälfte des Vorstandes mit Frauen besetzt ist, sorgt es für mehr Gleichberechtigung und die Farmen werden nachhaltiger bewirtschaftet. Beim Kauf von fairafric erhöht sich der Betrag der bei den Produzenten in Ghana verbleibt um mindestens 50 Cent pro Tafel Schokolade. Deswegen wird die in Ghana hergestellte Schokolade “fairste Schokolade der Welt” bezeichnet.

Wie macht fairafric das? Anders als bei konventioneller und Fairtrade-Schokolade üblich, findet die komplette Produktion der Schokolade am Ernteort statt. Vom Rösten der Bohnen, über das Formen der Schokolade bis zur verpackten Tafel – alles wird in Ghana gefertigt und dann nach Deutschland und in die Welt exportiert. So bleibt mehr Geld vor Ort.

Ab sofort können Sie dieses neue Produkt im Eine Welt Laden kaufen und dazu beitragen, dass Menschen in ihrer angestammten Heimat ein gutes Auskommen finden, ihre Familien ernähren können und nicht gezwungen sind, ihr Land zu verlassen.

 
 
 
Leuchtkerzen
 

Die wunderschönen, hochdekorativen Swazi Kerzen werden seit 1981 im Königreich Swaziland komplett von Hand gefertigt.

Die Herstellung basiert auf der Millefiori-Technik, die erstmals im alten Alexandria dokumentiert und dann von den Glasherstellern in Murano und Venedig perfektioniert wurde.
Anstelle von Glas wird bei Swazi Candles ein spezielles Hartwachs in der Außenhülle und ein transparenter Wachskern verwendet.
Diese Kombination schenkt den Kerzen ihr unverwechselbares Leuchten.
Angefangen als zwei-Personen Unternehmung, ist aus der ehemals kleinen Swazi Candles-Manufaktur mittlerweile ein angesehener Handwerksbetrieb mit mehreren Dutzend Angestellten geworden, der seine kunstvoll gearbeiteten Produkte in die ganze Welt exportiert.

Schmuck aus Naturmaterialien:      

    

Orangenschalen, Kaffeebohnen usw.

Yandira, ein Schmuckatelier in Lima, Peru, hat sich auf Modeschmuck und die Verarbeitung von Naturmaterialien wie die Tagua Nuss, Orangen- und Mangokernschalen und Kaffeebohnen spezialisiert.

Der Schmuck wird in Heimarbeit gefertigt und ermöglicht vielen Frauen ein sicheres Einkommen. Die Nachfrage nach der Tagua Nuss trägt direkt dem Erhalt von tropischem Regenwald und damit auch von darin lebenden Tiergesellschaften bei. Beim Gewinnen der Steinnussfrüchte bleiben die Palmen unversehrt, ja sie werden sogar gepflegt, damit die nachwachsende Ernte reichlich ausfällt. Dort, wo die Steinnuss für die Einheimischen zu einem überzeugenden wirtschaftlichen Faktor geworden ist, wird man sich Abholzungsinteressen entgegenstellen.

Am Markt schält eine Standfrau Orangen für die Herstellung des Schmucks aus Orangenschalen

 
 
 
 
 

 

 

 

 

Canvas Taschen

1977 starteten Britt-Marie und Kent Gregory ihr Hilfsprogramm für eine isolierte Enklave der Pwo Karen, einer Volksgruppe im Sop Moei Distrikt der Provinz Mae Hong Son in Thailand. Dieses war ursprünglich ein Mutter-Kind Gesundheitsprogramm. Zu Beginn mit fünf Frauen gestartet, garantiert die non-profit Organisation Sop Moei Arts mit dem Pwo Weaving Project heute 70 Frauen und Männer in 8 Dörfern ein faires Einkommen und trägt maßgeblich zum Erhalt traditioneller Handwerksfertigkeiten und damit auch zur Pflege der kulturellen Identität bei. Die Firma Lindwurm, von der wir unsere Canvas-Taschen beziehen, kauft  von der Gemeinschaft viele der schönen Webstoffe für unsere Taschen.

Im Frühjahr 2014 begann Lindwurm, nach einem Besuch vor Ort, die Zusammenarbeit mit einer kleinen Textil-Werkstatt in Sankhampang. Unter der Leitung von Greg Davis fertigen dort fünfundzwanzig fest angestellte Mitarbeiter wunderschöne Taschen nach höchsten Qualitätsstandards. Vom Entwurf der Schnitte, der Auswahl des richtigen Materials, über das Einfärben der Stoffe mit hochwertigen, AZO-freien Textilfarben, bis zur versandfertigen Anfertigung erfolgen alle Arbeitsgänge vor Ort.

Neben dem stabilen Segeltuch aus 100% Baumwolle und hochwertigem Leder werden auch Webstoffe verarbeitet – sowohl alte persische Kelims, als auch neue Webstoffe der Pwo Karen, einer ethnischen Minderheit aus dem äußersten Norden Thailands, die so mit ihren auf alter Tradition beruhenden handwerklichen Fähigkeiten ihren Lebensunterhalt bestreiten können.

 

Herstellung einer Skulptur aus „verlorenem Guss“

Die Figur wird aus Wachs geformt und mit einer Tonhülle ummantelt, die an der Luft getrocknet wird. Nach dem Brennen des Tonmantels fließt das Wachs ab und die Tonhülle wird mit einem Messinggussmaterial ausgegossen, das aus Kupfer und Altmetall hergestellt wird. Danach wird die Tonhülle zerschlagen und ist sozusagen „verloren“.

Typisch westafrikanische Herstellungskunst, hergestellt von Künstlern im Village Artisanal,  Quadagougou, Burkina Faso.

Jede Figur ist daher ein Unikat!